Hier finden Sie eine wöchentliche Auswahl der Medienberichte zum Thema Kindesmissbrauch inkl. der weiterführenden Links zum Nachlesen.

Eine Anmeldung zum wöchentlichen Newsletter im E-Mail-Format ist unter diesem Link möglich.

Zehnjähriger vergewaltigt Zehnjährigen: Täter fliegt nach sexuellem Missbrauch von der Schule
Ein Missbrauchsfall unter Grundschulkindern erschüttert Berlin. Ein Zehnjähriger ist offenbar von seinen Mitschülern auf einer Klassenfahrt vergewaltigt worden. (Spiegel Online)

Missbrauchsprozess vor Landgericht Heilbronn: Erzieher kündigt Geständnis an
Ein ehemaliger Leiter eines Kindergartens steht seit Montag vor dem Heilbronner Landgericht. Er soll einen Jungen über Jahre schwer sexuell Missbraucht haben. Obwohl die Leitung der evangelischen Gesamtkirchengemeinde von den Ermittlungen wusste, durfte der Angeklagte monatelang weiterarbeiten. (SRW aktuell)

Tatort Kinderzimmer: Onkel (32) gesteht sexuellen Missbrauch seiner Neffen
Am Mittwoch startete am Leipziger Landgericht der Prozess gegen einen 32-Jährigen, der gestanden hat, seine Neffen im Alter von sieben bis elf Jahren missbraucht zu haben. (Leipziger Volkszeitung)

Amtsgericht: Bewährungsstrafe für Kinderporno-Besitz
Gegen einen 48 Jahre alten Familienvater wurde eine siebenmonatige Bewährungsstrafe für den Besitz und das Weiterverbreiten von kinderpornographischen Filmen und Bildern verhängt. Der Familienvater versuchte glaubhaft zu machen, er habe die Dateien lediglich aus Versehen heruntergeladen, als er nachts auf der Suche nach legalen Pornos war. (Süddeutsche Zeitung)

Angeklagter in Kinderporno-Prozess „Elysium“ gibt Details preis
Am Dienstag hat ein Angeklagter im Prozess um die Kinderporno-Plattform „Elysium“ vor dem Landgericht Limburg eingeräumt, dabei eine leitende Funktion innegehabt zu haben. (Weilburger Tageblatt)

Regierung will Vorratsdatenspeicherung vom EuGH prüfen lassen
Ermittlungsbehörden fordern weiterhin die Vorratsdatenspeicherung, vor allem auch um bei Straften im Internet effektiver ermitteln zu können. Seit fast einem Jahrzehnt wird politisch und juristisch über die Vorratsdatenspeicherung diskutiert. Schriftsätze, die dem Dlf vorliegen, zeigen, dass sich eine Einführung weiter verzögern kann. (Deutschlandfunk)

#ChurchToo „Zerbrechen wir daran?“
Nach dem Bekanntwerden von über 1.000 Fällen, in denen US-Priester in Pennsylvania Kinder missbrauchten, melden sich viele Opfer unter dem Hashtag #Churchtoo auf Twitter. In Deutschland solidarisieren sich ebenfalls Betroffene. (Tagesschau)

Papst zu Rücktrittsforderung: „Ich werde dazu kein Wort sagen“
Ein ehemaliger Vatikandiplomat erhebt schwere Vorwürfe gegen Papst Franziskus, er soll den Missbrauch von US-Priesteranwärtern jahrelang gedeckt haben und fordert daher den Rücktritt von Franziskus. Der will sich dazu vorerst nicht äußern. (Spiegel Online)

Catholic church rejects royal commission call to report abuse disclosed inconfession
Die katholische Kirche lehnt den Aufruf der königlichen Kommission ab, den in der Beichte offenbarten Missbrauch zu melden. Die Bischofskonferenz akzeptierte 98 % der Empfehlungen der Kommission, wird jedoch keine Berichterstattung erzwingen. (The Guardian, englisch)

Javid to warn over ’shocking‘ online child sex abuse
Der britische Innenminister Sajid Javid spricht über die Bekämpfung von Online-Kindesmissbrauch im Vereinigten Königreich. Neue Zahlen belegen, dass die Zahl der Fälle von Kindesmissbrauch in den letzten fünf Jahren um 700 % gestiegen ist. (BBC News, englisch)