Troubled Desire – Internetbasierte Strategien zur verursacherbezogenen Prävention sexuellen Kindesmissbrauchs
Maximilian von Heyden, Institust für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin, Charité – Universitätsmedizin Berlin

7. Februar, 11:50 Uhr

Sexuelle Traumatisierungen von Kindern sowie der Konsum von Missbrauchsabbildungen sind ein globales Problem. Therapeutische Interventionen, die sich an (potentielle) Verursacher richten, sind ein wirksamer Baustein diese zu verhindern.
Der Vortrag gibt Einblicke in die praxisorientierten Forschungsprojekte „don’t offend to peer“ und „Troubled Desire“, die Menschen mit pädophiler Sexualpräferenz frühestmöglich erreichen und in Therapie vermitteln sollen.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

WhiteIT Newsletter

Melden Sie sich für unseren vierteljährlich erscheinenden Newsletter an.

Die Anmeldung war erfolgreich - vielen Dank!